Oasis seek to connect the local culture and architecture of Sintra with the pearls of the regional goods, through their surf, bodyboard, and yoga retreats.

Yoga Retreats (4)

Remove from Favorites Add to Favorites
Remove from Favorites Add to Favorites
Remove from Favorites Add to Favorites
Remove from Favorites Add to Favorites

Instructors (2)

Pedro

Catarina

Reviews (3)

Momo Remter

from Germany, December 2019

"Perfekte Mischung aus Yoga, Surf und bestem Essen."

Das ehemalige Feriendorf, besteht aus vielen Backsteinhäuschen, die sich über ein weitläufiges Gelände verteilen. Ein wunderschöner Ort, der gerade liebevoll ästhetisch und nachhaltig hergerichtet wird. Auf dem Gelände gibt es einen kleinen Supermarkt, der täglich geöffnet ist und ein Café betreibt. Ein paar hundert Meter die Straße entlang kann man in einem Biolädchen im Ort einkaufen. Außerdem gibt es einen kleinen Foodcourt auf dem Gelände mit einer guten Auswahl aus super leckerem biologischem Essen, wo sich auch die Locals treffen.

Im Zentrum des Geländes gibt es eine große Holzterrasse, auf der regelmäßig Qi Gong angeboten wird und die Gemeinschaftsküche hat ebenfalls eine große Terasse angrenzend zu den Waschräumen. Dort begegnet man sich und es entsteht ein ungezwungener familiärer Austausch zwischen den Gästen. Am Hang zwischen den Bäumen stehen ebenfalls auf Holzterrassen Glampingzelte - von dort überblickt man das ganze Gelände, bis zu einem kleinen Stückchen Meer am Horizont.

Der Surfunterricht war sehr gut: Die LehrerInnen sind auf jeden eingegangen und die Gruppen waren nie zu groß.

Der Yogaunterricht war eine besondere Bereicherung, da ich 8 verschiedene LehrerInnen und ganz unterschiedliche Praktiken ausprobieren konnte.

In dem sehr schönen Gesundheitszentrum konnte ich eine phänomenale Reiki-Behandlung erleben, die mir nachhaltig geholfen hat.

Die Leitung und MitarbeiterInnen sind super nett und es ist eine ungezwungene, herzliche Atmosphäre.

Julia Koessler

from Austria, October 2019

"Sehr guter, runder Urlaub"

Wirklich gut gefallen hat mir die familiäre Atmosphäre. Die Angstellten waren sehr lieb und hilfsbereit. Da ich in der Nebensaison kam, war ich für einige Tage meines Aufenthaltes der einzige Gast, wodurch ich vor allem mit ihnen Zeit verbrachte. Deshalb war es für mich ein Aufenthalt bei Freunden, was ich sehr genossen habe.

Da ich in der Nebensaison kam, war es etwas ruhiger im Camp, aber für mich als Party-Muffel, war das genau richtig. Es war – wie bereits erwähnt – sehr familiär.

Wirklich genial war das gemeinsame Frühstück und die Kochabende sowie die Pizza am Food-Court.

Die Yoga-Stunden fand ich wirklich sehr gut. Da wir unterschiedliche LehrerInnen bekamen, durfte ich viele Formen des Yoga kennenlernen und ich hatte auch immer das Gefühl, dass die Yogis ganz genau wussten was sie taten.

Das Angebot im Yogastudio (von Reiki-Massage bis hin zu Tanzkursen) ist wirklich sehr gut und es würde wahrscheinlich noch besseren Andrang finden, wenn die Angebote besser kommuniziert werden (große Plakate mit Timetable z.b.)